Sunday, 19 June 2011

Die Kirschen

Wenn ich Kirschen esse muss ich oft dran denken, dass sie uns ziemlich ähnlich sind. Oder zumindest sollten wir den Kirschen ähnlich sein. Wenn dass so wäre, dann wären wir nicht mehr so alleine, dann hätten wir immer jemanden an unserer Seite, jemand der durch dick und dünn mit dir zusammen geht, jemand der dich fest an die Hand nimmt wenn du stolperst, jemand der mit dir leidet, wenn ein anderer tief in dein Herz „reinbeißt“. Ja....dann wären wir nicht mehr alleine. Kirschen leben fast immer zu zweit. Knackig, frisch und jung. So wie auch die Liebe sein müsste.....Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Hie und da findet man auch eine Kirsche, die alleine durch die Welt geht und nach dem sucht was sie verloren hat, oder wird von einer anderen Kirsche gesucht. Manchmal treffen sich diese einzelnen Kirschen und beginnen dann ein Leben zu zweit. Aber oft landen sie irgendwo ganz alleine, zwischen Fremden, zwischen unbekannten Wesen. Dann gibt es die sogenannten Familienkirschen. Aber das sieht man eher selten, dass drei oder vier Kirschen bzw. Menschen gemeinsam an einem einzigen Strang ziehen. Was bist du denn für eine Kirsche? Was bin ich für eine Kirsche? Oft glaub ich es zu wissen, oft glaub ich es zu fühlen, dass ich zu denjenigen Kirschen gehöre die mit einer anderen ihr Leben teilen dürfen, sich gegenseitig Geheimnisse anvertrauen, sich dicht aneinander schmiegen, zusammen in der schönen Junizeit blühen, reif werden, sich gemeinsam entwickeln, sich natürlich auch manchmal streiten um sich nachher wieder zu versöhnen und sich dann küssend in die Arme fallen und glücklich sind, dass sie sich gegenseitig haben. Ja....manchmal denk ich, ich gehöre auch zu dieser Kirschsorte. Aber es passiert mir ziemlich oft, dass ich am Morgen aufwache und ich dann alleine bin. Am Mittag bin ich immer noch alleine und lass mich vom Winde durch die Gassen wehen in der Hoffnung ich könnte das finden was ich verloren habe oder was mir einfach weggenommen wurde. Am Abend, wenn ich zu Bett gehe, bin ich immer noch alleine...Hab ich mir das ganze nur vorgestellt? Bin ich eine einsame Kirsche? Bevor ich mir diese Frage beantworten konnte, war die Obstschale schon leer und wie im Theater fiel der Vorhang....Ich bin aus meinem Traum aufgewacht. Als ich mich weiter meiner Lektüre widmete bemerkte ich, dass ich Tränen in den Augen hatte......Meine Frage hatte nun eine Antwort....

1 comment:

STICKS said...

Nein, du bist nicht eine einsame Kirsche......du hast nur noch nicht die richtige Kirsche begegnet