Friday, 31 May 2013

Vergänglichkeit

Es taucht immer unerwartet auf. Plötzlich. Du ahnst es nicht einmal. Aber sobald es da ist, lässt es dich nicht so schnell los. Zumindest nicht für die nächsten paar Stunden. Und dann merkst du langsam wie es dich Innerlich packt, wie du von diesem Gefühl fast im Besitz genommen wirst. Wie entsteht das alles? Vorher, vor paar Minuten, da war doch alles in Ordnung. Und dann schließt du die Augen und du wanderst plötzlich in die Vergangenheit zurück. Nein, eigentlich fliegst du zurück. Das geht wahnsinnig schnell, dass du dich festhalten musst. Dich packt bald der Schwindel, denn alles was du siehst sind nur Teile deines vergangenen Lebens. Bilder. Ein stummer Film. Farben, Menschen, Situationen, Gefühle, Sonne, Regen und mittendrin DU. Denn du bist ja der Hauptakteur. Du fliegst von dem einen Ereignis zum anderen, von der einen Situation in die andere. Du würdest manchmal an einem Ort verweilen, aber das geht nicht. Diese Zeitmaschine reißt dich einfach aus dem Traum raus, lässt dich dann kurz in der Gegenwart aufschnaufen um dich danach in die Zukunft zu werfen. Da kannst du leider kaum was sehen. Alles ist verschwommen oder dunkel. Eher nur Schatten. Was du sehen kannst, ist das was du schon weißt. Das was du schon ahnst. Das was du schon fühlst. Das was du glaubst, dass passieren wird. Und dann, dann wünschst du dir nichts anderes mehr, als aus dieser Zukunft zu entfliehen, zurück in die Gegenwart um noch da zu verweilen und dich an das fest zuhalten, was bald enden wird. Denn du weißt, dass es enden wird. Dich fest halten und das ganze noch genießen. Dich daran zu erfreuen. Und zugleich wirst du ganz traurig und melancholisch. Ja, es packt dich dieses Gefühl. Alles so plötzlich. Alles so bewusst. Denn du weißt es schon, dass das an was du dich so fest klammerst sich bald auflösen wird. Als hätte es nie existiert. Es löst sich in Luft auf und alles was bleibt ist noch der süße Duft der Erinnerung, des Geschehens, des einmal Greifbaren....der je länger die Zeit vergehen wird, dann auch langsam verschwinden wird....Als wäre es nur der leichte und warme Sommerwind gewesen, der zärtlich deine Wangen gestreichelt hat und im Vorbeigehen deinen Mund geküsst hat.....

No comments: