Thursday, 16 October 2014

Veränderung



Als du aufgewacht bist, dachtest du, das wird ein guter Tag. Dachtest du. War es vielleicht auch...Du erfüllst deine Verpflichtungen, eine nach der anderen. So wie es sein muss. Du hast sogar kleine Erfolge am Tag, die dich eigentlich gut fühlen lassen. Du denkst, das ist heute ein guter Tag....Läufst durch die Stadt herum. Heute ist sie nicht so überfüllt, wie an den warmen Sonntagstagen. Heute regnet es aber auch und ist windig und zugleich auch warm. Aber dir gehts trotzdem gut dabei. Du denkst nur, komisches Wetter....Langsam, während der Tag so vor sich hin vergeht und du dich hin und her bewegst, Erfahrungen sammelst, Menschen triffst, Ideen austauschst, spürst du auch eine gewisse Müdigkeit. Der Kopf, die Augen, deine Beine, alles wird plötzlich so schwer und müde...Doch du bist ja auch bald zu Hause, keine Sorge. An diesem Gedanken verschüttest du erneut paar Glückshormone und eilst nur noch zu deinem Bett. 

Lange hast du da gelegen, viel zu lange. Du fühlst dich aber kein bisschen ausgeruht. Du stehst dann auf und bist....bist mittendrin. Zurück, wo alles angefangen hat. Zurück in deinem eigenen Chaos. Du drehst dich panisch im Kreis um und versuchst nach einer Lösung zu finden. Vergeblich. Denn, der, der du einmal warst, den gibts lange nicht mehr. Und der, der du grad bist, scheint grad unveränderbar zu sein...unverbesserlich....eingewurzelt. Du machst die Augen zu und lässt dich einfach da grad wo du bist fallen. Was solls, denkst du....und legst dich auf dem kalten Zimmerboden. Lange hast du da gelegen. Hast versucht abzuschalten. Hast versucht da einfach einzuschlafen. Hast versucht es gedanklich besser zu machen. Vergeblich....Dabei dachtest du heute....das wird ein guter Tag...

No comments: