Thursday, 11 June 2015

Vorhang auf







Manchmal ist dieses ganze Leben wie eine offene Bühne. Plötzlich und unerwartet stehst du da, das Licht auf dich gerichtet, Stille um dich herum, alle warten und du musst handeln. Du musst deine Rolle spielen. Doch so unerwartet wie das Licht auf dich fällt, so öffnet sich auch dieser riesige Vorhang....den wir alle so gerne "das Leben" nennen. Und dann bist du dran, wie jeder andere Mensch, der die ersten Schritte auf die wackelige Bühne wagt, denn ja, klapprig und unstabil ist dieses Leben. Rennen musst du manchmal oder lernen dein Gleichgewicht zu halten. Du musst wissen wann du stehen bleibst oder in welcher Richtung du dich fortbewegst....Doch ja, immer in Bewegung bleiben, denn die Bühne fällt manchmal auch auseinander. Und das kannst du ja als Neuling in dieser Szene ja nicht wissen wann es losgeht. Dann fragst du dich: bin ich jetzt dran? Was waren nochmals meine Zeilen? Was sage ich jetzt? Oder bleibe ich stumm? Das weißt du alles nicht, denn du "spielst" zum ersten Mal in diesem Stück....ein ewig langes oder ein unglaublich kurzes Stück....dein Stück....dein Leben. Manchmal lässt dich die Regie ziemlich lange im Spiel, wirst dabei alt, schaffst es noch deine Enkelkinder zu sehen. Verabschiedest dich nur gegen Ende ganz souverän, mit einer tiefen Beugung und einem lauten Applaus. Doch andere Male hast du gar keine Zeit dafür, das Leben entscheidet für dich und nimmt dich einfach mit. Wohin? Das weiß leider niemand, nicht einmal du. Und dann gibt es keine Zeit mehr für die Abschlussworte, für den langen und starken Applaus, keine Zeit mehr für Verhandlungen oder Verlängerungen....genug gespielt, deine Rolle ist zu Ende, der Vorhang fällt....

Ja, so ist das Leben manchmal, wie eine offene Bühne. Plötzlich fällt das Licht auf dich und dann geht es los, dann musst du nichts anderes tun als....als leben! Und ist das nicht wundervoll? Dein eigenes Stück schreiben, deinen eigenen Text aussuchen, über deine eigenen Bewegungen entscheiden? Denn ob du es glaubst oder nicht, du bist dein eigener Schriftsteller, du schreibst dein eigenes Stück. Das vergisst man viel zu oft und viel zu schnell. Die Bühne ist zwar wackelig, du musst vorsichtig sein, aber du hast die freie Wahl....die freie Wahl zu leben....bis der Vorhang fällt. Und wann der fällt, das liegt nicht mehr in deiner Kraft. Doch das interessiert dich danach auch nicht mehr. Dein Stück ist dann zu Ende und du solltest dafür sorgen, dass es ein verdammt gutes Stück wird, an das man sich in der nächsten Vorstellung gerne erinnern wird....

Meine Oma schrieb mir letztens paar Zeilen über diese Bühne. Das Leben ist ein Kampf und man muss immer kämpfen, aber mit viel Liebe und viel Sehnsucht. Und da kann ich nur sagen....wenn der Vorhang aufgeht, trete stolz nach vorne, lass das Licht auf dich fallen und lebe....lebe mit viel Mut und Liebe und Sehnsucht....lebe bis der Vorhang fällt....

No comments: